Mühle-Hoffnung.de Mühle-Hoffnung.de home

Förderung,
Engagement,
Unterstützung
der historischen Mühle durch
Mühlenverein Munkbrarup e.V.

 








Impressum

Faszination Windmühle

Eine lebendige Geschichte, die von Meierwik bis nach Munkbrarup und vom Getreide über das Mahlen bis zum Schwarzbrot einen seltenen Einblick in ein Mühlenschicksal gibt.

NEU: Windgeschälte Graupen! Seit Sommer 2012 wird Gerste geschält zu Graupen - nur mit Wind, und ab Windstärke 6! Die Graupen kann man in der Mühle erwerben. Mehr über Graupen, Rezepte und unser inzwischen abgeschlossenes Aktiv-Region-Projekt finden Sie unter: http://www.graupenmuehle.de

Die Mühle HOFFNUNG, 1868 nach Munkbrarup versetzt, ist ein Erdholländer. Zum Drehen der Kappe in den Wind besitzt diese Mühle noch das alte Holzbalkengerüst, den Stert. Im Inneren ist die Mahleinrichtung mit zwei Schrotgängen, einem "Franzosen" und einem Schälgang, vollständig erhalten.


Der große Steinofen im reetgedeckten Backhaus erzählt von Brotbacken. Die Wärme der zuletzt gebackenen Brote ist noch oft spürbar.